Zucht und Zuchtziele - Genetik, Haltung, Training und Handling

Im Rahmen unseres Blue Line-Programms liegt das Zuchtziel auf hellen Tieren mit einer möglichst großen Menge an gleichmäßiger Faser, die auch direkt auf der Haut getragen werden kann (wear to skin-Qualität). Schwerpunkte und Selektionskriterien liegen deshalb auf Feinheit und insbesondere Gleichmäßigkeit der Faser.

Ein respektvoller Umgang sind für uns die Grundlage einer harmonischen und stressfreien Zusammenarbeit zwischen Menschen, mit Alpakas und natürlich auch mit unseren anderen Tieren.

Beim Handling und Training unserer Tiere orientieren wir uns an den Prinzipien von Mary Bennet McGee. Auch unsere Fohlen schon früh, auf Worte, Zeichen und Körpersprache zu reagieren, ohne dass wir sie anfassen müssen. Zum Beispiel lernen schon die ganz kleinen Fohlen, alleine zum Wiegen in eine Box zu gehen, dort ruhig stehen zu bleiben und auf Zeichen die Box wieder zu verlassen. Natürlich werden sie dafür ordentlich gelobt und manchen Fohlen macht das so viel Spaß, dass sie immer wieder in die Wiegebox klettern.

Ab ca. 7 Monaten werden die Fohlen dann gehalftert und gehen zusammen mit ihren Müttern spazieren, zum Sonografieren und überall dorthin, wo die Mütter eben auch so gehen. Das ist eine unkomplizierte und stressfreie Art, die Fohlen halfterführig zu machen und ihnen alles das beizubringen, was sie können müssen - stehen bleiben, gut zuhören, Zehen schneiden usw..